met-jobs@lists.reading.ac.uk
May 2020
Message 53

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] DWD: Leiter/in (m/w/d) des Referates „Service und Logistik Süd“

From "Freese, Katja" <Katja.Freese@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Date Tue, 26 May 2020 07:47:12 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht innerhalb der Abteilung „Service und Logistik“ am Dienstort Oberschleißheim zum nächstmöglichen Termin, unbefristet, die/den

 

Leiterin/ Leiter (m/w/d)

des Referates „Service und Logistik Süd“

 

Referenzcode der Ausschreibung 20200865_9334

 

Der DWD versorgt als nationaler Wetterdienst der Bundesrepublik Deutschland die Bevölkerung und Wirtschaft rund um die Uhr mit vielfältigen Informationen zu Wetter und Klima. Dazu betreibt der DWD eine Vielzahl modernster Messinstrumente. Das Referat „Service und Logistik Süd“ ist für die technische Betreuung dieser Messsysteme sowie der IT-Systeme vor allem in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg zuständig. Dies umfasst sowohl die Bodenmessstationen und die Messsysteme an den internationalen Verkehrsflughäfen als auch die Messsysteme der bodengebundenen Fernerkundung (z.B. Wetterradar). Darüber hinaus werden im Referat die bundesweiten Vorgaben für den Betrieb und die Instandhaltung der Bodenmessstationen sowie einiger Sensoren erarbeitet. Im Verantwortungsbereich des Referates befinden sich zudem eine elektronische und mechanische Werkstatt, ein nach ISO 17025 zertifiziertes Kalibrierlabor sowie Einrichtungen für die Lagerhaltung.

 

Ihre Aufgaben:

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Leitung des Referates, u.a.

o   dienstliche und fachliche Führung der Beschäftigten des Referates

o   Vertretung des Referates im Leitungsgremium der Abteilung

o   Umsetzung der zentralen Vorgaben und strategischen Abteilungsziele im Referat

o   Verantwortung für die Planung, Steuerung und Überwachung der Aufgaben des Referates

o   übergreifende Koordinierung der im Zuständigkeitsbereich angesiedelten bundesweiten System-, Sensor- und Anlagenverantwortlichkeiten

·         Bearbeitung von grundsätzlichen Angelegenheiten der Fachbereiche, u.a.

o   Erstellung von komplexen technischen Gutachten und Stellungnahmen

o   verantwortliche Mitwirkung bei schwierigen Vertragsverhandlungen

o   Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung der eingesetzten Sensoren, Geräte, Systeme und technischen Eirichtungen

o   technische Beratung und Mitwirkung bei der Erstellung von schwierigen Verträgen bzw. Leistungsverzeichnissen

 

Ihr Profil:

 

Zwingende Anforderungskriterien:

 

·         Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) vorzugsweise

der Ingenieurwissenschaften, alternativ der Naturwissenschaften (z.B. der Physik) mit nachgewiesener Gleichwertigkeit bis spätestens zum 01.12.2020

·         Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (Level C1 CEFR)

 

Wichtige Anforderungskriterien:

 

·         Umfassende und tiefgehende Kenntnisse auf dem Gebiet der allgemeinen (meteorologischen) Messtechnik, auch im Hinblick auf den Arbeitsschutz

·         Umfassende und tiefgehende Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Instandhaltung

·         Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Erstellung von technischen Konzepten

·         Kenntnisse:

o   über Baumaßnahmen im Zusammenhang mit der Messtechnik

o   im Qualitätsmanagement

o   im öffentlichen Beschaffungs- und Haushaltswesen

o   im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik

o   in der Lagerwirtschaft

·         Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B1 CEFR)

·         Fähigkeit zur zielorientierten Führung durch die konsequente Steuerung der Mitarbeitergruppen auf die definierten kurz- und mittelfristigen Ziele mit entsprechendem aktiven Nachhalten

·         Beurteilungskompetenz zum zuverlässigen Erkennen aktueller Kompetenzen und realisierbarer Potentiale einer zu führenden Gruppe von Beschäftigten in einem größeren Verantwortungsbereich

·         Kommunikations- und Informationsfähigkeit zur Schaffung eines nachhaltigen positiven und vertrauensvollen Gesprächsklimas und Sicherstellung eines Informationsflusses für alle Beteiligten

·         Verhandlungs- und Überzeugungsfähigkeit, um auch in unsicheren Situationen gegenüber heterogenen Gruppen den eigenen Standpunkt souverän und überzeugend zu vertreten

·         Planungs- und Organisationsfähigkeit zur systematischen und zielgerichteten Planung und Umsetzung von Aufgaben in einem größeren Verantwortungsbereich

·         Konfliktfähigkeit mit der Befähigung innerhalb eines größeren Verantwortungsbereichs bestehende Konflikte zu erkennen und unter aktiver Einbindung der Standpunkte aller Beteiligten zu steuern

·         Entscheidungskompetenz mit der Befähigung, innerhalb eines angemessenen Zeitraums Entscheidungen zu treffen und diese gegenüber verschiedenen Beteiligten auch bei Widerstand sachlich zu vertreten

·         Kritikkompetenz, mit der Befähigung das eigene Verhalten selbstkritisch zu hinterfragen und hieraus kurz- und mittelfristige Veränderungen abzuleiten

·         Ausgeprägte Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsorientierung

 

Unser Angebot:

 

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr. A 15 BBesG // Entg.-Gr. 15, Fallgruppe 1, Teil I TVEntgO Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht grundsätzlich die Möglichkeit einer späteren Übernahme in ein Beamtenverhältnis.

Der Deutsche Wetterdienst versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

 

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab

 

Fühlen Sie sich angesprochen?

 

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 24.06.2020 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis, Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Nicole Ihling, Tel.: 069 8062-4119, zur Verfügung.

PNG image

Attachment: 9334_1400_266W_TI35h1.pdf
Description: 9334_1400_266W_TI35h1.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.