met-jobs@lists.reading.ac.uk
January 2020
Message 102

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] DWD: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) „Hydrometeorologische Beratungsleistungen“

From "Freese, Katja" <Katja.Freese@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 0063 <0063.personalgewinnung@bav.bund.de>
Date Tue, 21 Jan 2020 07:20:30 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Hydrometeorologische Beratungsleistungen“ im Geschäftsbereich „Klima und Umwelt“ am Dienstort Offenbach am Main für die Gesamtkoordination der zweiten Phase des BMVI-Ressortforschungsprogramms (Expertennetzwerk) im Themenfeld 1 „Verkehr und Infrastruktur an Klimawandel und extreme Wetterereignisse anpassen“ - zum nächstmöglichen Termin, befristet bis zum 31.12.2023, eine/einen

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

der Fachrichtung Meteorologie, Geographie, Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung

 

Referenzcode der Ausschreibung 20200063_9334

 

Das Expertennetzwerk ist Teil der Ressortforschung innerhalb des BMVI. Ziel der Ressortforschung ist es, aktuelle Fragen im Geschäftsbereich des BMVI zu untersuchen, politischen Handlungsbedarf zu klären und wissenschaftlich fundierte Grundlagen für die Fortentwicklung der Instrumente und Maßnahmen der Politik bereitzustellen. Aufgabe des Expertennetzwerkes ist es, die Kompetenzen auszubauen, auf eine breitere gemeinsame Basis zu stellen, sich intensiver miteinander zu vernetzen, Synergien zu heben und damit Wissens- und Technologietransfer zu fördern. In diesem Rahmen geht das Expertennetzwerk 2.0 konkret definierten Fragestellungen nach. Dabei soll es den Dialog zwischen Experten aus Wissenschaft und Forschung, Industrie und Wirtschaft sowie Politik und Verwaltung weiterhin fördern und intensivieren. Im Rahmen dieser zweiten Phase des BMVI-Ressortforschungsprogramms ist im Themenfeld 1 „Verkehr und Infrastruktur an Klimawandel und extreme Wetterereignisse anpassen“ ein Dienstposten für eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis zum 31.12.2023 zu besetzen. Der/die zukünftige Dienstposteninhaber/in (m/w/d) ist in dieser Funktion für die entsprechende Gesamtkoordination innerhalb des Themenfeldes 1 zuständig.

 

Ihre Aufgaben:

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Fachliche und administrative Gesamtkoordination über alle 7 beteiligten Behörden des Verbundprojektes, mit ausgeprägter Orientierung auf die gemeinsamen Ziele des Verbundprojektes und in Bezug auf die Anforderungen des BMVI

o   Aktive Förderung und Begleitung von Abstimmungsprozessen zwischen den beteiligten Oberbehörden und zwischen Projektbeteiligten und relevanten Stakeholdern

o   Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung und des Ergebnismonitorings sowie des Berichtswesens

o   Planung, Vorbereitung und Durchführung von Projektveranstaltungen, Besprechungen und Workshops

·         Projektübergreifende Kommunikation von Projektzielen und wissenschaftlichen Ergebnissen für die Fachöffentlichkeit und andere Zielgruppen, in Abstimmung mit dem Auftraggeber und den beteiligten Institutionen, sowie aktive Förderung der Vernetzung mit anderen Einrichtungen (Forschung, Anwender, andere Behörden)

·         Koordinierung der Projektaktivitäten im DWD

 

Ihr Profil:

 

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

 

·         Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/Master) der Meteorologie, Geographie, Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung

·         Sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mind. Level C2 CEFR)

·         Sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

·         Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen

·         Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Fachübergreifende einschlägige Kenntnisse zum Thema Auswirkungen des Klimawandels

·         Kenntnisse zum Thema Klimaanpassung

·         Fachübergreifende einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Klima- und Klimafolgenforschung

·         Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Projektmanagements

·         Kenntnisse und Erfahrung in der (interdisziplinären) Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

·         Planungs- und Organisationsvermögen

·         Adressatengerechte Kommunikationsfähigkeit i.V.m. sicherem mündlichen und schriftlichen Darstellungs- und Ausdrucksvermögen

·         Kooperationsfähigkeit

·         Befähigung zum konzeptionellen und analytischen Denken und Handeln

·         Fähigkeit zum zielgerichteten selbständigen und ergebnisorientierten Arbeiten und Handeln, auch unter hohem Zeitdruck

·         Befähigung, Konflikte frühzeitig zu erkennen und sachgerecht anzugehen

·         Sicheres und überzeugendes Auftreten i.V.m. sachbezogenem Durchsetzungsvermögen

 

Unser Angebot:

 

Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 14 BBesG / Entgeltgruppe 14, Fallgruppe 1, Teil I der Anlage 1 zum TV EntgO Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Der Deutsche Wetterdienst versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

 

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab

 

Fühlen Sie sich angesprochen?

 

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 14.02.2020 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis sowie Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Herr Färber, Tel.: 069 8062-4267, zur Verfügung.

PNG image

Attachment: 9334_1400_268W_KU41P66h5.pdf
Description: 9334_1400_268W_KU41P66h5.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.