met-jobs@lists.reading.ac.uk
December 2019
Message 34

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)Next|List Information]

[Met-jobs] DWD: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) „Verfahrensentwicklung Fernerkundung“

From "Freese, Katja" <Katja.Freese@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Date Fri, 6 Dec 2019 07:20:08 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Verfahrensentwicklung Fernerkundung“ im Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ am Dienstort Offenbach am Main im Rahmen des Projektes „IVS Unwetter“ zum nächstmöglichen Termin, befristet für 4 Jahre, eine/einen

 

Meteorologin/ Meteorologen, Physikerin/ Physiker oder Mathematikerin/ Mathematiker (m/w/d)

als wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

 

Referenzcode der Ausschreibung 20192600_9334

 

Forschung und Entwicklung sind Kernaufgaben des DWD und bilden die wissenschaftliche Basis
für Leistungen und Produkte. Wichtige Elemente sind in diesem Zusammenhang drei Säulen und deren Assoziation: Grundlagenforschung, Vorlaufforschung und angewandte Forschung und Entwicklung.

Eine aktuelle Aufgabe des Projektes „IVS Unwetter“ ist insbesondere die Verbesserung der Vorhersage kleinräumiger gefährlicher Wetterereignisse mit Starkniederschlägen und Sturzfluten. Dabei sollen neue Radar- und weitere Messungen, Verfahren des Nowcastings und der numerischen Wettervorhersage im Rahmen eines Integrierten Vorhersagesystems (IVS) einbezogen, weiterentwickelt und verknüpft werden.

Der Schwerpunkt der zu besetzenden Stelle ist die Weiterentwicklung von wissenschaftlichen Verfahren zur Qualitätsverbesserung der Radardaten sowie zur Ableitung korrigierter Messwerte für die bodennahe Radarreflektivität und der darauf aufbauenden quantitativen Niederschlagsabschätzung und –vorhersage.

 

Ihre Aufgaben:

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Wissenschaftliche Konzeption und Design von innovativen Fachverfahren, Methoden und Systemen zur Verbesserung der Vorhersage von Sturzfluten im Rahmen des Integrierten Vorhersagesystems des DWD, insbesondere

o   Weiterentwicklung von wissenschaftlichen Verfahren zur Qualitätsverbesserung der Radardaten sowie zur Ableitung korrigierter Messwerte für die bodennahe Radarreflektivität und der darauf aufbauenden quantitativen Niederschlagsabschätzung und –vorhersage

·         Koordination technischer Voraussetzungen und Rahmenbedingungen sowie Entwicklung und Implementierung wissenschaftlicher Fachverfahren, einschließlich der Überführung in den operationellen Betrieb

·         Wissenschaftliche Fortbildung und Zusammenarbeit mit (inter-)nationalen Partnern auf dem Gebiet der meteorologischen Verfahrensentwicklung für Wettervorhersage- und Warnprozesse

o   Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen, Dokumentation der Verfahren, Präsentation von Ergebnissen sowie Veröffentlichung in Fachzeitschriften

 

Ihr Profil:

 

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

 

·         Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/-Master) der Meteorologie, (Geo-)Physik, Mathematik oder einer vergleichbaren Fachrichtung

·         Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

·         Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

·         Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung von Verfahren zur Auswertung von Fernerkundungsdaten für die Wettervorhersage

·         Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Anwendungsprogrammierung mit mindestens einer der Programmiersprachen C++, Python oder Java

·         Gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Nutzung von Fernerkundungsdaten für das Nowcasting markanter Wettererscheinungen

·         Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Entwicklungsumgebungen (z.B. Eclipse) und einem Versionsmanagement (z.B. Perforce) in komplexen Softwareprojekten

·         Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit im Rahmen von Forschung und Entwicklung

·         Kenntnisse in der Radarfernerkundung

·         Wünschenswert sind Fachkenntnisse in der Wettervorhersage und Kenntnisse über meteorologische Datenformate (z.B. GRIB, BUFR)

·         Innovationsvermögen

·         Fähigkeit zur Umsetzung komplexer theoretischer Ansätze in praktisch nutzbare Verfahren

·         Befähigung und Bereitschaft zu konzeptionellem Denken

·         Befähigung und Bereitschaft zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Handeln

·         Planungs- und Organisationsvermögen

·         Kooperationsfähigkeit und Kommunikationsvermögen i.V.m. einem adressatengerechten Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift

 

Unser Angebot:

 

Die Dienstposten sind nach Entgeltgruppe 13, Teil I der Anlage 1 zum TV-EntgO-Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

 

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab

 

Fühlen Sie sich angesprochen?

 

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 17.01.2020 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Miriam Werthmüller, Tel.: 069 8062-3188, zur Verfügung.

PNG image

Attachment: 9334_1400_268W_FE23P69h6.pdf
Description: 9334_1400_268W_FE23P69h6.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.