met-jobs@lists.reading.ac.uk
August 2018
Message 14

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] DWD: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich ‚Modellentwicklung‘

From 1246 <1246.personalgewinnung@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 1246 <1246.personalgewinnung@bav.bund.de>
Date Mon, 6 Aug 2018 06:11:29 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Seeschifffahrtsberatung“ im Geschäftsbereich „Wettervorhersage“ am Dienstort Hamburg im Rahmen des Programms ‚Innovation in der angewandten Forschung und Entwicklung‘ (IAFE) zum 01.01.2019, befristet für 4 Jahre, eine/n

 

Meteorologen/in, Physiker/in, Mathematiker/in oder  Ozeanograph/in

als wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Bereich ‚Modellentwicklung‘

 

Referenzcode der Ausschreibung 20181246_9334

 

Das Projekt „ICON-WAM“ befasst sich mit der interaktiven (2-Wege-)Kopplung des numerischen Seegangsmodells WAM an das DWD-Wettervorhersagemodell ICON mit dem Ziel, eine Verbes-serung der kurz- und mittelfristigen Wind-, Wetter- und Seegangsvorhersage zu erzielen. Die Integration des Seegangs in das Ensemblevorhersagesystem des DWD dient letztlich dem Zweck, optimierte probabilistische Vorhersagen für die Planung, den Bau, den Betrieb und die Instandhaltung von Offshore-Windenergieanlagen zu liefern.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Herstellung einer interaktiven Kopplung zwischen dem Wettervorhersagemodell ICON und dem Seegangsmodell WAM, insbesondere

o   Formulierung des WAM-Codes als Unterprogramm des ICON

o   Erstellung von Advektionsoperatoren für WAM auf dem ICON-Gitter

o   Anpassung der MPI/OpenMP-Schnittstellen im WAM-Code

·         Durchführung und Auswertung umfangreicher Testrechnungen

·         Erstellung von Dokumentationen, Projektberichten und Veröffentlichungen in Fachzeitschriften

·         Teilnahme an Fachkonferenzen und Repräsentation des Projekts im In- und Ausland

 

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

 

·         Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/-Master), vorzugsweise der Meteorologie, Physik, Geophysik, Ozeanographie oder Mathematik

·         Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B1  CEFR)

·         Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

·         Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Kenntnisse im Bereich Meteorologie und Ozeanographie

·         Kenntnisse in der Physik der Meereswellen

·         Gute Kenntnisse in der Nutzung der Programmiersprache FORTRAN und des Betriebssystems LINUX

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der numerischen Modellierung und der Seegangsmodellierung

·         Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der „Massiv-Parallelen-Prozessierung“ (MPI/OpenMP)

·         Erfahrungen in der interdisziplinären Zusammenarbeit und im Projektmanagement

·         Initiative und Leistungsbereitschaft

·         Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme von Verantwortung

·         Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit i.V.m. mit einem adressatengerechten Darstellungsvermögen

·         Sicheres Entscheidungs- und Urteilsvermögen i.V.m. der Fähigkeit zu flexiblem Handeln

·         Kunden- und Serviceorientierung

·         Kritik- und Konfliktfähigkeit

 

Eine abgeschlossene Promotion in einer der oben genannten Studienrichtungen ist von Vorteil.

 

Bezahlung:

 

Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 14, Fallgruppe 1, Teil I der Anlage 1 zum TV-EntgO-Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

 

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

 

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

 

Bewerbungsverfahren:

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 17.09.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Herr Daniel Eidmann, Tel.: 069 8062-4255, zur Verfügung.

PNG image

Attachment: 9334_1400_295W_WV13P102h1.pdf
Description: 9334_1400_295W_WV13P102h1.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.