met-jobs@lists.reading.ac.uk
July 2018
Message 83

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] DWD: Meteorologen/in, Physiker/in oder Ozeanographen/in

From 1199 <1199.personalgewinnung@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 1199 <1199.personalgewinnung@bav.bund.de>
Date Thu, 26 Jul 2018 05:11:25 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Satellitengestütztes Klimamonitoring“ am Dienstort Offenbach am Main ab sofort, befristet bis zum 23.05.2021, eine/n

 

Meteorologen/in, Physiker/in oder Ozeanographen/in

als wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 

Referenzcode der Ausschreibung 20181199_9334

 

Der Deutsche Wetterdienst beteiligt sich im Rahmen seiner Aufgaben im Bereich des satellitengestützten Klimamonitorings teils federführend an mehreren internationalen und nationalen Projekten. So betreibt er federführend mit den europäischen Partnern in Belgien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Schweden und der Schweiz die „Satellite Application Facility on Climate Monitoring“ (CM SAF, www.cmsaf.eu) im Auftrag der Europäischen Organisation für die Nutzung von meteorologischen Satelliten, EUMETSAT. Der Schwerpunkt dieses SAFs liegt in der Ableitung homogener Zeitreihen von Klimagrößen mit speziellem Fokus auf Wolken, Strahlung, Niederschlag und Wasserdampf.

 

Darüber hinaus ist der Deutsche Wetterdienst im Rahmen der Climate Change Initiative (CCI) der ESA (European Space Agency) im Projekt „Water_Vapour“ seit Mai 2018 beteiligt. Die Ziele dieses Projekts umfassen u.a. die Erstellung, Validation und Bereitstellung von troposphärischen und stratosphärischen Wasserdampfdatensätzen und zugehörigen Unsicherheitsmaßen und deren wissenschaftliche Analyse unter Einbindung von Nutzern z.B. aus der Klimamodellierungsgemeinschaft. In diesem internationalen Projekt mit 11 europäischen Partnern aus 5 Ländern (Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien), geleitet von der Universität Reading, obliegt dem DWD die Ko-Leitung und die Federführung bei der Bestimmung von Sampling-Unsicherheiten sowie bei der Validation und Analyse der im Projekt erstellten Wasserdampfdatensätze.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Selbstständige Entwicklung von Methoden zur Bestimmung von systematischen Unsicherheiten, die sich durch Sampling-Charakteristiken ergeben können und deren Analyse

·         Eigenständige Konzeption und (Weiter-)Entwicklung umfangreicher Verfahren für die Validierung von troposphärischen und stratosphärischen Wasserdampfsätzen, auch unter Einbeziehung von Fehlermaßen und Abgleich mit Anforderungen an die Qualität der Daten

·         Selbstständige Konzeption und Entwicklung von Verfahren zum Vergleich der Projektdatensätze mit anderen Satellitendaten und weiteren Datensätzen

·         Umfangreiche wissenschaftliche Analyse der Daten, u.a. bzgl. Klimaänderungen und bzgl. Konsistenz mit Bodentemperaturen

·         Erstellung umfangreicher, meist englischsprachiger Dokumentationen und Berichte (u.a. wissenschaftliche Publikationen, Präsentations- und Trainingsmaterial, projektbezogene Berichte und Dokumente in englischer Sprache)

·         Organisation und Durchführung von Workshops und eigenständiger, enger Austausch mit internationalen Projektpartnern, Nutzern und weiteren Gruppen

·         Unterstützung der Projektleitung, auch bei der Mitwirkung in Gremienarbeit und Teilnahme an Projekttreffen, Workshops und Konferenzen

 

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

 

·         Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) der Meteorologie, Physik, Ozeanographie oder vergleichbarer Fachrichtung

·         Sichere Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B1 CEFR; eine von beiden mind. C1 CEFR)

·         Bereitschaft zur Teilnahme an internationalen Projekttreffen, Präsentationen auf Konferenzen und sonstigen Dienstreisen

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Mitarbeit/Durchführung von Projekten in einem internationalen Umfeld

·         Kenntnisse und Erfahrungen in Satellitenfernerkundung und  der Strahlungstransportmodellierung.

·         Kenntnisse und Erfahrungen in allgemeiner Klimatologie

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der  Ableitung von Wasserdampfinformation aus Satellitendaten.

·         Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit großen Datenmengen

·         Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Visualisierungssoftware (z.B. IDL)

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung höherer Programmiersprachen ( z.B. FORTRAN, C,  R.)

·         Kenntnisse und Erfahrungen im Arbeiten auf LINUX/UNIX-Rechnern und in der Anwendung von Scriptsprachen (z.B. Perl, Python).

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Statisitk und statistischer Verfahren

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Anfertigung von Berichten und wissenschaftlichen Publikationen

·         Konzeptionelles und analytisches Denken und Handeln i.V.m. der Befähigung zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten sowie zur angemessenen Darstellung der Ergebnisse

·         Initiative und Leistungsbereitschaft

·         Sicheres, überzeugendes Auftreten bei Besprechungen, Verhandlungen und Präsentationen insbesondere im internationalen Umfeld

·         Selbstreflexion

·         Planungs- und Organisationsvermögen (unter Zeitdruck)

·         Kommunikationsfähigkeit

·         Kooperationsfähigkeit

 

Bezahlung:

 

Die Dienstposten sind nach Entgeltgruppe 14, Fallgruppe 1, Teil I der Anlage 1 zum TV EntgO Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

 

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

 

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

 

Bewerbungsverfahren:

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 07.09.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Janine Böhringer, Tel.: 069 8062-2143, zur Verfügung.

PNG image

Attachment: 9334_1400_268W_KU43A3p98h1.pdf
Description: 9334_1400_268W_KU43A3p98h1.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.