met-jobs@lists.reading.ac.uk
June 2018
Message 48

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenausschreibung des Deutschen Wetterdienstes - 20180991

From 0991 <0991.personalgewinnung@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 0991 <0991.personalgewinnung@bav.bund.de>
Date Mon, 18 Jun 2018 06:27:36 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Sachgebiet „Grenzschichtprozesse“ am Meteorologischen Observatorium Lindenberg – Richard-Aßmann Observatorium (Dienstort Tauche in Brandenburg) im Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ im Rahmen des Programms „Innovation in der angewandten Forschung und Entwicklung‘“ (IAFE) zum 01.01.2019, befristet für 4 Jahre, eine/n

 

Meteorologen/in, Physiker/in, Geowissenschaftler/in

als wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 

Referenzcode der Ausschreibung 20180991_9334

 

Der Deutsche Wetterdienst betreibt im Rahmen seiner gesetzlichen Aufgaben auf verschiedensten Zeitskalen von Wetter und Klima Vorhersage- und Warnsysteme, welche durch wissenschaftliche Verfahren der Meteorologie, Informatik, Physik und Mathematik den Zustand der Atmosphäre analysieren und vorhersagen.

Forschung und Entwicklung sind für diese Verfahren und Systeme des DWD wesentliche Bestandteile, um für eine Fülle gesellschaftlicher Aufgaben dem Stand der Wissenschaft und Technik entsprechende Lösungen zu entwickeln und zu betreiben. Die angewandte Forschung des DWD wird im Rahmen des Programms „Innovation in der angewandten Forschung und Entwicklung“ (IAFE) mit einer Reihe von Projekten gefördert. Die vorliegende Ausschreibung betrifft hierunter das Vorhaben „Gusts and Turbulence from Doppler-Lidar-Measurements“ (GusTL).

Dieses Forschungsprojekt verfolgt das Ziel der Implementierung, Erprobung und Bewertung von Methoden und Algorithmen zur Ableitung turbulenter Zustands- und Prozessparameter in der atmosphärischen Grenzschicht (AGS) basierend auf Messungen mit Doppler-Lidar-Systemen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Erfassung und Charakterisierung von Windböen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Selbstständige wissenschaftliche Konzeption und Realisierung von Forschungsarbeiten zur Erfassung von Windböen und zur Ableitung von Turbulenzgrößen (z.B. turbulente Flüsse) sowie integralen Grenzschichtparametern (z.B. Stabilität, Mischungsschichthöhe) aus Messungen mit Infrarot-Doppler-Lidar-Systemen

·         Eigenverantwortliche Planung und Durchführung von Test-Messungen

·         Einführung von Algorithmen und Verfahren in den quasi-operationellen Messbetrieb am Meteorologischen Observatorium Lindenberg sowie deren Dokumentation

·         Erstellung von wissenschaftlichen Berichten, Veröffentlichung in Fachzeitschriften und Teilnahme an (inter-)nationalen Konferenzen

 

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

 

  • Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/-Master), vorzugsweise der Meteorologie, Physik oder in einer vergleichbaren Fachrichtung (Promotion wünschenswert aber keine Bedingung)
  • Kenntnisse und mindestens 1-jährige einschlägige, praktisch nachgewiesene Erfahrung in der Durchführung, Analyse und Interpretation von Grenzschichtmessungen
  • Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2  CEFR)
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Tiefgehende Kenntnisse über atmosphärische Turbulenz

·         Umfassende Kenntnisse über bodengebundene Fernsondierung

·         Fundierte Kenntnisse zur Physik der atmosphärischen Grenzschicht

·         Tiefgehende Kenntnisse und Erfahrungen in der Programmierung unter Nutzung moderner Software (z.B. Python, Perl, IDL, Matlab) und ihrer Verwendung zur Analyse umfangreicher experimenteller Datensätze

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Nutzung von Datenbanken

·         Erfahrungen in der Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen

·         Erfahrungen in der Anleitung von technischen Mitarbeitern

·         Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

·         Ausgeprägte Fähigkeit zum selbstständigen analytischen Denken

·         Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

·         Fähigkeit zum verantwortungsbewusstem, zielorientiertem Handeln

·         Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft

·         Planungs- und Organisationsvermögen

 

Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache neben Englisch sind von Vorteil.

 

Bezahlung:

 

Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 13, Teil III, Abschnitt 12 der Anlage 1 zum TV-EntgO-Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

 

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

 

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

 

Bewerbungsverfahren:

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 23.07.2018 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Herr Daniel Eidmann, Tel.: 069 8062-4255, zur Verfügung.

PNG image

Attachment: 9334_1400_253O_FELGBP110h1.pdf
Description: 9334_1400_253O_FELGBP110h1.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.