met-jobs@lists.reading.ac.uk
October 2017
Message 16

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenausschreibung des Deutscher Wetterdienstes - 20171549

From 1549 <1549.personalgewinnung@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 1549 <1549.personalgewinnung@bav.bund.de>
Date Mon, 9 Oct 2017 07:24:08 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Dezernat „Fernmessung“ am Dienstort Lindenberg im Rahmen des Programms „Innovation in der angewandten Forschung und Entwicklung“ (IAFE) zum nächstmöglichen Termin, befristet für die Dauer von 4 Jahren, eine/n

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

der Meteorologie, Physik oder vergleichbarer naturwissenschaftlicher Fachrichtung im Bereich „bodengebundene Fernerkundung“

 

Referenzcode der Ausschreibung 20171549_9334

 

Die hochauflösende numerische Wettervorhersage für den Kurzfristzeitraum stellt erhebliche Anforderungen an die Gewinnung von Anfangsdaten für die Initialisierung von konvektions-erlaubenden Modellen, welche mit dem derzeit existierenden Beobachtungssystem nicht in hinreichender Weise erfüllt werden können. Insbesondere für Verbesserungen von Vorhersagen im Bereich der unteren Mesoskala besteht ein hoher Bedarf an vertikal hochaufgelösten Messungen der Zustandsgrößen Temperatur, Wind und Feuchte, vor allem aus dem Bereich der atmosphärischen Grenzschicht. Ziel des IAFE-Projektes ist die umfassende Erprobung von bodengebundenen aktiven und passiven Fernerkundungssystemen (Lidar, Radiometer) im Hinblick auf ihre diesbezügliche operationelle Eignung, wobei Verfahren zur Ableitung von Routinemessprodukten entwickelt sowie deren Genauigkeit und Verfügbarkeit analysiert werden sollen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Mitarbeit bei der konzeptionellen Planung von wissenschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben sowie von Messprogrammen zur Erprobung von Fernmessverfahren zur quasi-operationellen Erfassung der thermodynamischen Vertikalstruktur der Atmosphäre

·         Selbstständige und eigenverantwortliche wissenschaftliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Analyse und Interpretation komplexer Datensätze, u.a.

o   Analyse und Bewertung von physikalischen Messprinzipien, Messgenauigkeit, Verfügbarkeit und operationellem Potenzial neuer bodengebundener Fernmesssysteme

o   Vorbereitung und Durchführung von Validierungsexperimenten und Feldmesskampagnen

o   Erarbeitung von Dokumentationen, wissenschaftlichen Berichten und Publikationen

·         Selbstständige und eigenverantwortliche Planung und Realisierung von Messungen mit aktiven und passiven bodengebundenen Fernsondierungssystemen, u.a.

o   Konzipierung der Messungen für einen experimentellen und operationellen Betrieb

o   Entwicklung, Implementierung und Überwachung von Verfahren zur (teil-) automatischen Durchführung der Messungen

o   Konzipierung und Realisierung von komplexen Verfahren und Algorithmen zur Qualitätskontrolle und –bewertung der Messdaten

o   Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Beschaffungsvorgängen sowie fachliche Anleitung von Mitarbeitern für den Betrieb der Messsysteme

·         Teilnahme an Tagungen und Fachgesprächen und kontinuierliche Fortbildung

 

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

 

·         Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/-Master) der Meteorologie, Physik oder einer verwandten Fachrichtung

·         Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

·         Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

·         Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Tiefgehende Kenntnisse auf dem Gebiet der bodengebundenen Fernmessung (Messverfahren, Wellausbreitung, math. Verfahren der Datenanalyse etc.)

·         Umfassende Kenntnisse zur Physik der Atmosphäre

·         Tiefgehende Kenntnisse und Erfahrungen im Betrieb aktiver/passiver bodengebundener Fernsondierungssysteme

·         Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Betreuung von Messwert-Erfassungsrechnern

·         Gute Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Programmierung unter Nutzung moderner Sprachen und Software (z.B. Python, IDL, Matlab o.ä.)

·         Erfahrungen in der Präsentation bzw. Publikation von Forschungsergebnissen sowie auf dem Gebiet der (inter-)nationalen Kooperation

·         Erfahrung in der Anleitung von technischen Mitarbeitern

·         Fähigkeit zu zielorientiertem und verantwortungsbewusstem Handeln

·         Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft

·         Fähigkeit zu selbstständigem, konzeptionellen und analytischen Denken

·         Kooperationsvermögen

·         Kommunikationsvermögen i.V.m. sicherem schriftlichen und mündlichen Ausdrucks- sowie Darstellungsvermögen

·         Resilienz und Stressresistenz

·         Planungs- und Organisationsvermögen

·         Fähigkeit zur Anleitung von Mitarbeitern

 

Bezahlung:

 

Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 14, Fallgruppe 1, Teil I der Anlage 1 zum TV EntgO Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

 

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

 

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

 

Bewerbungsverfahren:

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 07.11.2017 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Herr Eidmann, Tel.: 069 8062-4255 zur Verfügung.

 

PNG image

Attachment: met-jobs_1400_253O_FELGAP70h1.pdf
Description: met-jobs_1400_253O_FELGAP70h1.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.