met-jobs@lists.reading.ac.uk
June 2016
Message 78

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenausschreibung des Deutscher Wetterdienstes - 20160885

From 0885 <0885.personalgewinnung@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 0885 <0885.personalgewinnung@bav.bund.de>
Date Wed, 29 Jun 2016 08:42:14 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für den Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ am Meteorologischen Observatorium Lindenberg – Richard-Aßmann-Observatorium (MOL-RAO) in Tauche – Ortsteil Lindenberg (Landkreis Oder-Spree) zum nächstmöglichen Termin, befristet bis zum 31.03.2019, zur Mitarbeit im Forschungsprojekt HD(CP)², eine/n

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 

Referenzcode der Ausschreibung 20160885_9334

 

Die Behandlung von Wolken- und Niederschlagsprozessen (WN) stellt eine erhebliche Unsicherheit in derzeitigen Atmosphärenmodellen für Wettervorhersage und Klimaprojektionen dar. Das BMBF Projekt „Wolken und Niederschlag im Klimasystem - HD(CP)2“ ist eine Initiative, dieses Problem durch die Kombination der Fortschritte in den Simulations- und Beobachtungswissenschaften anzugehen. (http://www.hdcp2.eu/).

Im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle innerhalb des Teilprojektes S3 ist vorgesehen, die Eigenschaften von konvektiv entstandenen Zirruswolken auf der Basis eines existierenden, 10 Jahre umfassenden, Datensatzes systematisch zu untersuchen. Dieser Datensatz beruht auf der synergetischen Kombination von kontinuierlichen Radar- und Lidarmessungen (sog. Cloudnet-Ansatz) am Observatorium Lindenberg. Dabei soll die Genauigkeit des Cloudnet-Datenproduktes für den Eiswassergehalt (IWC) mit unabhängigen spektroskopischen Messungen eines Raman-Lidars überprüft werden. Ziel dieser Arbeiten ist die Validierung der Parametrisierung dieser Größe in numerischen Modellen sowie die Abschätzung der Genauigkeit von satellitenbasierten IWC- Retrievalverfahren.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Selbständige wissenschaftliche Konzeption und Realisierung von Forschungsarbeiten zur Untersuchung von mikrophysikalischen Eigenschaften von Eiswolken mit Verfahren der bodengebundenen und satellitengestützten Fernmessung

·         Eigenverantwortliche und selbständige Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der Sensorsynergie von verschiedenen bodengebunden Fernmessverfahren

·         Regelmäßige Abstimmung der Arbeiten und Austausch von Erfahrungen mit  anderen Projektmitarbeitern (DWD, DLR, Universität Hamburg)

·         Dokumentation der Verfahren und Programme sowie Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Teilnahme an Konferenzen

 

Unerlässliche Anforderungen an die/den künftige/n DP-Inhaber/in sind:

 

·         Ein erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) und ggf. Promotion der Fachrichtungen Meteorologie, Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung

·         Sichere Kenntnisse der deutschen (mindestens Level B2 CEFR) und englischen (mindestens Level B2 CEFR) Sprache in Wort und Schrift

·         Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Fundierte Kenntnisse der Physik der Atmosphäre, insbesondere zur Wolkenphysik

·         Umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der wissenschaftlichen Auswertung, Analyse und Interpretation von Fernmessdaten mikrophysikalischer Wolkenparameter

·         Umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der Sensorsynergie

·         Umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der bodengebundenen Fernmessung (Messverfahren, Wellenausbreitung, math. Verfahren der Datenanalyse)

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Programmierung zur Analyse und Visualisierung großer Datenmengen sowie Analyse und Weiterentwicklung existierender Software

·         Erfahrungen mit wissenschaftlicher Software (z.B. IDL, Python)

·         Erfahrungen in der Präsentation und Publikation von Forschungsergebnissen

·         Erfahrungen auf dem Gebiet der (inter-)nationalen Kooperation

·         Befähigung zum selbständigen analytischen Denken in Verbindung mit der Fähigkeit zur Problemanalyse und –lösung

·         Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft

·         Planungs- und Organisationsvermögen, insbesondere eine zuverlässige Arbeitsweise und hohe Arbeitssorgfalt

·         Kommunikationsvermögen

·         Kooperationsfähigkeit

·         Sicheres Ausdrucks- und Darstellungsvermögen (in Wort und Schrift)

 

Bezahlung:

 

Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 13 TV EntgO Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden verstärkt zur Bewerbung aufgefordert.

 

Frauen werden bei gleicher Qualifikation nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Den Belangen des Bundesgleichstellungsgesetzes wird hierbei Rechnung getragen.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten wird begrüßt.

 

Die Auswahl erfolgt durch eine Auswahlkommission.

 

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab

 

Bewerbungsverfahren:

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 20.07.2016 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss mit Abschlussnote und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst  Frau Isabel Seeber, Tel.: 069 8062-4256, zur Verfügung.

PNG image

Attachment: met-jobs_1400_253O_FELGHDCP²h3Z.pdf
Description: =?iso-8859-1?Q?met-jobs=5F1400=5F253O=5FFELGHDCP=B2h3Z.pdf?=



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.