met-jobs@lists.reading.ac.uk
June 2015
Message 1

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:(Previous)Next|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Ausschreibung 20150877 Textänderung

From "Bohlenz, Sabine" <Sabine.Bohlenz@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Date Mon, 1 Jun 2015 05:04:13 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Zentrale Entwicklung“ für den Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ zum nächstmöglichen Termin am Dienstort Offenbach unbefristet eine/n

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 

Referenzcode der Ausschreibung 20150877_9334

 

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist der nationale Wetterdienst der Bundesrepublik Deutschland. Seine gesetzlich verankerten Aufgaben umfassen neben der Vorhersage meteorologischer Vorgänge u.a. die Erbringung meteorologischer Dienstleistungen für die Allgemeinheit oder für einzelne Kunden und Nutzer sowie die Herausgabe von Warnungen über Wettererscheinungen, die zu einer Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung führen können. In diesem Zusammenhang werden im Referat „Zentrale Entwicklung“ grundlegende meteorologische Fachverfahren zur Verbesserung von Wettervorhersagen sowie von Wetter- und Unwetterwarnungen entwickelt.

 

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

 

·         Wissenschaftliche Konzeption und Design von innovativen Fachverfahren, Methoden und Systemen zur Verbesserung des Wettervorhersage- und Warnprozesses im DWD unter Verwendung hochaktueller wissenschaftlicher Ansätze

·         Koordinierung technischer Voraussetzungen und Rahmenbedingungen sowie Entwicklung und Implementierung wissenschaftlicher Fachverfahren und Überführung in den operationellen Betrieb

·         Wissenschaftliche Fortbildung und Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern auf dem Gebiet der Verfahrensentwicklung für den Wettervorhersage- und Warnprozesses

 

Unerlässliche Qualifikationen zur Ausübung des Dienstpostens sind:

 

·         Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/ Master) vorzugsweise der Meteorologie, Informatik, Mathematik oder Physik

·         Bereitschaft und Befähigung (d.h. Erfüllung der Voraussetzungen, wie u.a. amtsärztliches Gutachten) zur sofortigen Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe im Eingangsamt des höheren Dienstes

·         Einschlägige hauptberufliche Erfahrung von mind. 2,5 Jahren nach Erwerb des Hochschulabschlusses im naturwissenschaftlichen Umfeld (Master/Universitätsdiplom)

·         Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift mindestens vergleichbar Level C1 CEFR

·         Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift mindestens vergleichbar Level C1 CEFR

 

 

 

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Umfangreiche Kenntnisse im Bereich Anwendungsprogrammierung bzw. in der Entwicklung von Arbeitsplatzsystemen mit der Programmiersprache JAVA

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung von grafischen Benutzeroberflächen (GUI)

·         Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der meteorologischen bzw. geophysikalischen Forschung und Entwicklung

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der fachlichen Kommunikation mit den Nutzern meteorologischer Anwendungssoftware

·         Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit im Rahmen von Forschung und Entwicklung

·         Kommunikationsvermögen mit adressatengerechtem Darstellungsvermögen in Wort und Schrift

·         Befähigung und Bereitschaft zu konzeptionellem Denken und eigenverantwortlichem Handeln

·         Planungs- und Organisationsvermögen

·         Innovationsvermögen

·         Kooperationsfähigkeit

·         Durchsetzungsfähigkeit

·         Bereitschaft zur ständigen Fortbildung

 

Kenntnisse zum Warnprozess sowie zu relationalen Datenbanken (z.B. ORACLE) und meteorologischen Datenformaten (z.B. GRIB, BUFR) sind von Vorteil.

 

Bezahlung:

 

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr.: A 14 BBesG / EG 14 TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Der Dienstposten wurde außerhalb des Deutschen Wetterdienstes ausgeschrieben. Es können sich jedoch auch Beamtinnen/Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 14 sowie Tarifbeschäftigte des DWD, die über die fachlichen Voraussetzungen verfügen, bewerben.

 

Bei erfolgreicher Bewerbung von Tarifbeschäftigten wird darauf hingewiesen, dass der Dienstposten während der Erprobungszeit nur vorübergehend übertragen wird und bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ggf. eine persönliche Zulage nach §14 TVöD gewährt werden kann.

 

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

 

Bewerbungsverfahren:

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 24.06.2015 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom /Master-Urkunde und Zeugnis, Abiturzeugnisse, Promotionszeugnisse und Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941/602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Seeber, Tel.: 069/8062-4256, zur Verfügung.

 

 



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.