met-jobs@lists.reading.ac.uk
April 2015
Message 63

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenausschreibung des Deutscher Wetterdienstes - 20150681

From 0681 <0681.personalgewinnung@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 0681 <0681.personalgewinnung@bav.bund.de>
Date Mon, 27 Apr 2015 09:35:52 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht im Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ für das Sachgebiet „Grenzschichtprozesse“ am Meteorologischen Observatorium Lindenberg – Richard-Aßmann-Observatorium (MOL-RAO, Dienstort Tauche – Lindenberg in Brandenburg) ab August 2015 unbefristet eine/n

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 

Referenzcode der Ausschreibung 20150681_9334

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Selbstständige und eigenverantwortliche wissenschaftliche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Analyse und Interpretation umfangreicher und komplexer Datensätze zu Landoberflächen- und Grenzschichtprozessen, insbesondere zur Untersuchung und Beschreibung turbulenter Prozesse und Strukturen

·         Verantwortliche Realisierung von Messungen zur Erfassung meteorologischer Zustands- und Prozessparameter im Bereich der Atmosphärischen Grenzschicht über einer heterogenen Landoberfläche mit dem Schwerpunkt Turbulenzmessungen

·         Mitarbeit bei der konzeptionellen Planung von wissenschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben sowie von Messprogrammen zur experimentellen Erfassung und Beschreibung von Landoberflächen- und Grenzschichtprozessen

 

Unerlässliche Qualifikationen zur Ausübung des Dienstpostens sind:

 

·         Abgeschlossenes Hochschulstudium und ggf. Promotion im naturwissenschaftlichen Bereich (Meteorologie, Physik, oder vergleichbare naturwissenschaftliche Fachrichtung)

·         Laufbahnbefähigung für den höheren naturwissenschaftlichen Dienst

·         Solide Kenntnisse und mindestens zweijährige Erfahrung in der Planung, Durchführung, Analyse und Interpretation von Grenzschichtmessungen

·         Sichere Kenntnisse der englischen Sprache (in Wort und Schrift) mind. Level B2 CEFR

·         Sichere Kenntnisse der deutschen Sprache (in Wort und Schrift) mind. Level B2 CEFR

·         Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Fundierte Kenntnisse zur atmosphärischen Turbulenz

·         Fundierte Kenntnisse zur Physik der Atmosphärischen Grenzschicht

·         Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet mikrometeorologischer Messtechnik / Turbulenzmessverfahren

·         Kenntnisse und Erfahrung auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Programmierung unter Nutzung moderner Sprachen / Software (z.B. Python, Perl, IDL, MatLab)

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeit mit Datenbanken

·         Erfahrung in der Präsentation / Publikation von Forschungsergebnissen

·         Erfahrung in der Anleitung von technischen Mitarbeitern

·         Die Fähigkeit zu selbständigem konzeptionellem und analytischem Denken

·         Die Fähigkeit zu verantwortungsbewusstem und zielorientiertem Handeln

·         Eigeninitiative

·         Leistungsbereitschaft

·         Planungs- und Organisationsvermögen

·         Ausgeprägte Teamfähigkeit und die Fähigkeit zur Anleitung von Mitarbeitern

 

Die körperliche Eignung und Bereitschaft zur Durchführung von Arbeiten an Masten ist von Vorteil.

 

Bezahlung:

 

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr.: A 14 BBesG / EG 14 zum TV EntgO-Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

 

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Bewerbungsverfahren:

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 20.05.2015 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom/ Master-Urkunde und Zeugnis, Schulabschlusszeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss, unter „Berufserfahrung“ die Arbeitgeber der letzten 2 Jahre und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941/602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Seeber, Tel.: 069/8062-4256, zur Verfügung.

Attachment: met-jobs_1400_253O_FELGBh2.pdf
Description: met-jobs_1400_253O_FELGBh2.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.