met-jobs@lists.reading.ac.uk
March 2015
Message 42

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenausschreibung des Deutscher Wetterdienstes - 20150456

From 0456 <0456.personalgewinnung@bav.bund.de>
To "'met-jobs@lists.reading.ac.uk'" <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 0456 <0456.personalgewinnung@bav.bund.de>
Date Fri, 13 Mar 2015 09:38:00 +0000

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht im Rahmen des Programms „Innovation in der angewandten Forschung und Entwicklung (IAFE)“ für das Referat „Datenassimilation“ im Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ am Dienstort Offenbach am Main zum nächstmöglichen Termin  befristet für die Dauer von 4 Jahren eine/n

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 

Referenzcode der Ausschreibung 20150456_9334

 

„Der Deutsche Wetterdienst (DWD) betreibt im Rahmen seiner gesetzlichen Aufgaben auf verschiedensten Zeitskalen von Wetter und Klima Vorhersage- und Warnsysteme, welche durch wissenschaftliche Verfahren der Meteorologie, Informatik, Physik und Mathematik den Zustand der Atmosphäre analysieren und vorhersagen.

Forschung und Entwicklung sind für diese Verfahren und Systeme des DWD wesentliche Bestandteile, um für eine Fülle gesellschaftlicher Aufgaben dem Stand der Wissenschaft und Technik entsprechende Lösungen zu entwickeln und zu betreiben. Die angewandte Forschung des DWD wird im Rahmen des Programms „Innovation in der angewandten Forschung und Entwicklung“ (IAFE) mit einer Reihe von Projekten gefördert.“

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

·         Entwicklung der Assimilation von Wolkeninformation der geostationären SEVIRI-Radianzen

·         Assimilation von Fensterkanal- und Wasserdampf-Radianzen für Wolkeninformation an Fallstudien

·         Evaluierung und Tuning von Lokalisierung, Evaluierung der Kreuz-Kovarianzen, Beobachtungsfehlern und Qualitätskontrollen

·         Evaluierung der Radianzassimilation im Vergleich zur Assimilation von Wolkenprodukten für verschiedene Situationen, evtl. Kombination beider Verfahren

·         Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen und Besprechungen, wissenschaftliche und technische Dokumentation der Verfahren, Präsentation von Ergebnissen sowie Veröffentlichung in Fachzeitschriften

 

Unerlässliche Qualifikationen zur Ausübung des Dienstpostens sind:

 

·         Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/-Master), vorzugsweise der Meteorologie, Physik oder Geophysik

·         Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mind. Level B2 CEFR)

·         Sichere Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) (mind. Level C1 CEFR)

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

 

·         Kenntnisse in den Verfahren der Datenassimilation bzw. Datenanalyse

·         Kenntnisse in der numerischen Mathematik

·         Grundlegende Kenntnisse der Verfahren zur quantitativen Nutzung von Fernerkundungsdaten

·         Sichere Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung komplexer Computeranwendungen (Simulationsrechnungen)

·         Sichere Kenntnisse und Erfahrungen in den Programmiersprachen Fortran oder C und des Betriebssystems Unix/Linux

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Nutzung von Großrechneranlagen

·         Kenntnisse und Erfahrungen in der Aufbereitung von Visualisierung der Simulationsergebnisse

·         Befähigung zur Umsetzung komplexer, theoretischer Ansätze in praktisch nutzbare Verfahren

·         Befähigung zur konzeptionellen, selbständigen zielorientierten Denken und Handeln

·         Initiative und Leistungsbereitschaft

·         Erfahrungen in der Erfassung und Auswertung von experimentellen Messdaten

·         Planungs- u. Organisationsvermögen

·         Kommunikations- und Kooperationsvermögen (auch im internationalen Umfeld)

·         Kreativität und Innovationsvermögen

 

Erste Erfahrungen im internationalen Umfeld sind von Vorteil.

 

Bezahlung:

 

Der Dienstposten ist nach Entgeltgruppe 13, Teil III, Abschnitt 12 der Anlage 1 zum TV-EntgO-Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de

 

 

 

 

Besondere Hinweise:

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Bewerbungsverfahren:

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 07.04.2015 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite

https://ebvpfe.maagie.de/refcode_e

 

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Universitätsdiplom /Master-Urkunde und Zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941/602-240 zur Verfügung.

 

Ansprechpartner/in:

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Kopp, Tel.: 069/8062-4254, zur Verfügung.

Attachment: met-jobs_1400_268W_FE12IAFEh5Z.pdf
Description: met-jobs_1400_268W_FE12IAFEh5Z.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.