met-jobs@lists.reading.ac.uk
March 2013
Message 53

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenausschreibungen des Deutschen Wetterdienstes - Referenzcode 20130290

From "Freese, Katja" <Katja.Freese@wsv.bund.de>
To <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Cc 0290.dlz.persorg@wsv.bund.de
Date Fri, 22 Mar 2013 10:57:26 +0100

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht für das Referat „Maritime Klimaüberwachung“ des Geschäftsbereiches „Klima und Umwelt“ am Dienstort Hamburg zum nächstmöglichen Termin befristet bis 30.11.2015 im Rahmen des BMU-Projektes "FINO 123" eine/einen

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 

Referenzcode der Ausschreibung 20130290_9334

 

Im Rahmen des BMU-Forschungsvorhabens „Standardisierung und vergleichende Analyse der meteorologischen FINO-Messdaten“ sollen Standardisierungsverfahren zur Auswertung der Winddaten, die an den Messpfählen der drei Forschungsplattformen FINO 1-3 in Nord- und Ostsee gewonnen werden, erarbeitet werden. Dadurch soll zum einen eine bessere Vergleichbarkeit der Daten der drei Standorte und eine konsistente Ablage der Messergebnisse in der FINO-Datenbank ermöglicht werden. Zum anderen sollen die Ergebnisse der Windgeschwindigkeitsmessungen in Hinblick auf die Windklimata der Nord- und Ostsee verglichen werden. Die Durchführung des Projektes, das vom Deutschen Wetterdienst geleitet wird, erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, dem Deutschen Windenergie-Institut, der Fraunhofer IWES, dem GL Garrad Hassan und der Wind-consult GmbH.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

·         Bestandsaufnahme der Metadaten und Aufbereitung der verfügbaren meteorologischen Daten der drei FINO-Plattformen

·         Erstellung einer standardisierten Prüfroutine für die Windmesswerte der drei FINO-Plattformen

·         Vergleichende und wissenschaftliche Bewertung der Ergebnisse

·         Überführung der vereinheitlichten Datenprozessierung in die Routine

·         Mitarbeit bei der Projektorganisation und Überwachung des Projektablaufs

·         Planung und Durchführung von Workshops sowie Anfertigung von Berichten und Veröffentlichungen

 

Unerlässliche Qualifikationen zur Ausübung des Dienstpostens sind:

·         Abgeschlossenes, naturwissenschaftliche Hochschulstudium (Universitätsdiplom/ Master) der Meteorologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung

·         Sichere Kenntnisse der englischen Sprache (mind. Level B1 CEFR) und der deutschen Sprache (mind. Level B2 CEFR) in Wort und Schrift

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

·         Erweiterte Kenntnisse über die maritime Meteorologie und Klimatologie, der Grenzschichtmeteorologie, zu Messverfahren und der Qualitätskontrolle von Messdaten sowie im Projektmanagement

·         Sichere Kenntnisse und Erfahrungen in der Programmierung mit einer höheren Programmiersprache (z.B. FORTRAN)

·         Kenntnisse und Erfahrungen mit dem Betriebssystem UNIX

·         Kenntnisse und Erfahrungen mit statistischen Verfahren

·         Grundkenntnisse der Ozeanographie von Nord- und Ostsee

·         Planungs- und Organisationsvermögen

·         Kommunikationsvermögen und Kooperationsfähigkeit

·         Initiative und Leistungsbereitschaft

·         Ausdrucks- und Darstellungsvermögen in Wort und Schrift in Verbindung mit Präsentationsvermögen

·         Analyse- und Urteilsvermögen sowie selbständiges wissenschaftliches Arbeiten

 

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr.: A 13 BBesG / Verg.-Gr. IIa, Fg. 1a, Teil I BAT / EG 13 TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

 

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 12.04.2013 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Webseite http://jobboerse.bmvbs.de.

 

Unter der Rubrik „Zugang für Bewerber/innen zum Elektronischen Bewerbungsverfahren EBV" haben Sie die Möglichkeit sich unter „Bewerbung mittels Referenzcode“ zu bewerben.

 

Hier geben Sie bitte im Verlauf Ihrer Bewerbung den oben genannten Referenzcode ein.

 

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Master/Diplom-Urkunde) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

 

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter „Ausbildung/Abschlüsse“ Ihren Studienabschluss und unter „Sprachen“ Ihre Deutsch- und Englisch-Kenntnisse.

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Isabel Seeber, Tel.: 069/8062-4256, zur Verfügung.

Attachment: Ausschreibung_0290_met-jobs.pdf
Description: Ausschreibung_0290_met-jobs.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.