met-jobs@lists.reading.ac.uk
November 2012
Message 29

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Research scientist, Deutscher Wetterdienst Lindenberg

From "Heeren, Matthias" <Matthias.Heeren@wsv.bund.de>
To <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Date Thu, 8 Nov 2012 10:21:37 +0100

Wir suchen für das Meteorologischen Observatorium in Lindenberg/ Richard-Aßmann-Observatorium im Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ im Deutschen Wetterdienst – im Rahmen des Projektes HD(CP)2 zum nächstmöglichen Termin befristet bis 30.09.2015 eine/einen

 

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Referenzcode der Ausschreibung 20120061_9334

 

 

Das HD(CP) 2 Projekt hat zum Ziel einerseits Niederschlagsvorhersagen zu verbessern und andererseits die Unsicherheit von Klimasimulationen zu verringern.  Das Gesamtprojekt umfasst circa 50 Stellen deutschlandweit für insgesamt zwei Perioden von jeweils 3 Jahren.  Der Fokus ist die Entwicklung und Evaluierung von ICON als large-eddy Modell.  Hochauflösende (~100m) Läufe auf regionaler Skala für eine Dekade werden dann als Referenz zur Entwicklung von der Beschreibung von Wolken und Niederschlag in dem globalen ICON-Klimamodell verwendet.

 

Zur Validierung der Modelle sollen im Rahmen des Teilprojektes O1 "Supersites" konsistente Vertikalprofile thermodynamischer Zustandsgrößen (Temperatur, Feuchte, Wind) und mikrophysikalischer Variablen (Wolken- und Aerosolparameter) auf Basis von Messungen mit verschiedenartigen Fernmeßsystemen bereitgestellt werden.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

·        Selbständige wissenschaftliche Konzeption und Realisierung von Forschungsarbeiten zur Messung und Interpretation von Vertikalprofilen atmosphärischer Parameter mittels aktiver bodengebundener Fernmessverfahren (Windprofilradar und Doppler-Lidar)

·        Eigenverantwortliche und selbständige Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der Sensorensynergie von verschiedenen bodengebundenen Fernmessverfahren

·        Dokumentation der Verfahren und Programme sowie Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Teilnahme an internationalen Konferenzen

·        Regelmäßige Abstimmung der Arbeiten und Austausch von Erfahrungen mit Projektpartnern

 

 

Unerlässliche Qualifikationen zur Ausübung des Dienstpostens sind:

·        Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/ Master), vorzugsweise der Meteorologie, Physik oder Geophysik

·        Kenntnisse der deutschen Sprache (mind. Level B1 CEFR) sowie der englischen Sprache (mind. Level B2 CEFR) in Wort und Schrift

·        Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen im In- und Ausland

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

·        Umfangreiche Kenntnisse der physikalischen Grundlagen der aktiven bodengebundenen Fernmessung

·        Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen der Programmierung zur Analyse und Visualisierung großer Datenmengen sowie Analyse und Weiterentwicklung existierender Software

·        Wissenschaftliche Auswertung, Analyse und Interpretation von Profilmessungen verschiedener atmosphärenphysikalischer Parameter

·        Mehrjährige Erfahrungen in der Kombination von Messungen von verschiedenen Fernmeßsystemen (Sensorsynergie)

·        Ausgeprägte Kenntnisse der Grundlagen der Physik der Atmosphäre

·        Erfahrungen in der Erfassung und Auswertung von experimentellen Messdaten mit wissenschaftlicher Software (z.B. IDL)

·        Kenntnisse in der Erstellung von Projektberichten und Publikationen sowie der MS-Office-Standardprodukte

·        Befähigung zum selbständigen analytischen Denken, i.V.m. der Fähigkeit zur Problemanalyse und -lösung

·        Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft

·        Planungs- und Organisationsvermögen, insbesondere eine zuverlässige Arbeitsweise und hohe Arbeitssorgfalt

·        Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

·        Sicheres Ausdrucks- und Darstellungsvermögen (in Wort und Schrift)

 

 

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr.: A 14 BBesG / Verg.-Gr. IIa, Fg. 1a, Teil I BAT / EG 13 TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

 

 

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

 

 

Dienstposten im DWD sind grundsätzlich auch zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

 

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 05.12.2012 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite https://ebvpfe.maagie.de/refcode_e

 

Hier geben Sie den o. g. Referenzcode ein.

Attachment: externe_met-jobs_Auschreibungstext formatiert.pdf
Description: externe_met-jobs_Auschreibungstext formatiert.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.