met-jobs@lists.reading.ac.uk
July 2012
Message 4

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenangebot Kennziffer 20120623

From "0623.dlz.persorg" <0623.dlz.persorg@wsv.bund.de>
To <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Date Mon, 2 Jul 2012 09:16:47 +0200

The German National Weather Service is in the process of gearing its strategic goals towards meeting the requirements of the growing renewable energy sector in Germany. In this context, we plan to employ in total 15 scientists who will work in various scientific projects on the topic of "forecasting energy production from renewable sources". The overall goal of these longer-term projects is the development of innovative prediction methods and application tools for the safe and efficient integration of renewable energy sources (wind and solar energy) into the grid as well as the user-oriented realization of the existing potential of our meteorological prediction systems.

 

 

Wir suchen für das Referat „Physikalische Prozesse“ für den Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ im Deutschen Wetterdienst am Dienstort Offenbach am Main zum nächstmöglichen Termin befristet bis zum 31.07.2016 einen/eine

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Kennziffer 20120623

 

Als Beitrag zur Unterstützung der Energiewende richtet der Deutsche Wetterdienst seine strategischen Ziele in Zukunft verstärkt auf die Bedürfnisse der Energieversorgung aus nachhaltigen, wetterabhängigen Quellen aus. In diesem Zusammenhang beabsichtigen wir die Einstellung von insgesamt 15 wissenschaftlichen Mitarbeitern/innen, die in mehreren großen Forschungsprojekten zum Themenbereich "Ertragsprognose für Erneuerbare Energien" tätig sein werden. Ziel dieser längerfristigen Vorhaben ist die Entwicklung innovativer Prognose- und Anwendungsmethoden zur sicheren und effizienten Integration wetterabhängiger Energieträger (Wind- und Solarenergie) in die Stromversorgung sowie die zielgerichtete Umsetzung des vorhandenen Potentials bestehender meteorologischer Vorhersagesysteme.

 

Das Aufgabengebiet für den o.g. Dienstposten umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

 

Wissenschaftliche Mitarbeit in dem Projekt „EWeLiNE“ zur Verbesserung der Ertragsprognose für Windkraftanlagen, insbesondere

 

·        Konzeption, Entwicklung und Implementierung von innovativen Methoden und Verfahren zur anwendungsorientierten Bewertung und Validierung der Qualität der numerischen Wettervorhersagemodelle des DWD für Zwecke der Ertragsprognose erneuerbarer Energien in enger Kooperation mit den Anwendern aus dem Bereich der Netzbetreiber und Entwicklern

·        Anwendung der o.g. Verfahren auf die operationellen und experimentellen NWV-Modelle des DWD mit dem Ziel der Diagnose des Potentials, der Defizite und möglicher Verbesserungen in Bezug auf den Nutzen der Wettervorhersagen für Windenergieertragsprognosen

·        Konzeption und Entwicklung von Ansätzen zur Optimierung der NWV-Modelle für den o.g. Zweck in Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen sowie den Nutzern aus der Energiewirtschaft

·        Implementierung und Evaluierung der o.g. Weiterentwicklungen als Beitrag der numerischen Wettervorhersage-Modelle zur Verbesserung der Ertragsprognose

·        Mitwirkung bei der Konzeption und Untersuchung alternativer und innovativer Ansätze zur Quantifizierung von Unsicherheiten der physikalischen Prozesse im Kontext von Ensemblevorhersagesystemen sowie deren Anwendung im Bereich der Windenergieertragsprognose

·        Dokumentation und Präsentation der Verfahren und Ergebnisse, Teilnahme an nationalen und internationalen Fachkonferenzen

 

Unerlässliche Qualifikationen zur Ausübung des Dienstpostens sind:

·        Erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium (Universitätsdiplom/ Master) vorzugsweise der Meteorologie, Mathematik oder Physik

·        Sichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (mindestens Level C1 CEFR)

·        Grundkenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (mindestens Level B1 CEFR)

·        Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

·        Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Parametrisierung physikalischer Prozesse mit Bezug zur Simulation bodennaher Windprofile

·        Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der numerischen Wettervorhersage

·        Sichere Kenntnisse und Erfahrungen in den Programmiersprachen FORTRAN oder C und des Betriebssystems UNIX/Linux

·        Gute Kenntnisse und Erfahrungen in Ensemblemethoden in der numerischen Wettervorhersage

·        Erfahrungen und Kenntnisse zum Themenbereich „Ertragsprognose für Windkraftanlagen“

·        Kenntnisse und Erfahrungen in der Aufbereitung und Visualisierung komplexer und umfassender Datensätze

·        Befähigung zum konzeptionellen, kreativen, selbständigen und zielorientierten Denken und Handeln

·        Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit (auch im interdisziplinärem Umfeld)

·        Befähigung zur Umsetzung komplexer theoretischer Ansätze in praktisch, nutzbare Verfahren

·        Planungs- und Organisationsvermögen

·        Initiative und Leistungsbereitschaft

·        Ausdrucks- und Darstellungsvermögen

 

Erste Erfahrungen im internationalen wissenschaftlichen Umfeld sind von Vorteil.

 

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr.: A 13 BBesG / EG 13 TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

 

 

 

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen (Lebenslauf, Diplom, Arbeitszeugnisse, etc.) in Kopie und ohne Bewerbungsmappe (eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht) muss bis zum 27.07.2012 unter Angabe der Kennziffer 20120623 (ohne Angabe der Kennziffer ist eine Bearbeitung nicht möglich) vorliegen beim:

 

Dienstleistungszentrum für Personalgewinnung und Organisationsangelegenheiten

im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung,

Schloßplatz 9, 26603 Aurich.

 

Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte an 0623.dlz.persorg@wsv.bund.de (die maximal zulässige Anhanggröße beträgt 12 MB).

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Isabel Seeber, Tel.: 069/8062-4256 zur Verfügung.

 

Attachment: Ausschreibung_0623_extern.pdf
Description: Ausschreibung_0623_extern.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.