met-jobs@lists.reading.ac.uk
March 2012
Message 20

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenausschreibung Kennziffer 20120254

From "0254.dlz.persorg" <0254.dlz.persorg@wsv.bund.de>
To <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Date Wed, 7 Mar 2012 12:25:02 +0100

Please announce this job at www.lists.rdg.ac.uk/mailman/listinfo/met-jobs.

Thank you.

 

Yours sincerely

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Katja Freese

 

DLZ für Personalgewinnung und Organisationsangelegenheiten

im Bereich des BMVBS bei der WSD Nordwest

Schloßplatz 9

26603 Aurich

 

Tel.: 04941/602-218

Fax: 04941/602-249

katja.freese@wsv.bund.de

http://jobboerse.bmvbs.de

 

 

P Bitte prüfen Sie, ob diese Nachricht wirklich ausgedruckt werden muss!

 

 

Wir suchen für das Referat „Zentrale Entwicklung“ für den Geschäftsbereich „Forschung und Entwicklung“ im Deutschen Wetterdienst zum nächstmöglichen Termin befristet bis zum 31.12.2014 am Dienstort Offenbach am Main einen/eine

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Kennziffer 20120254

 

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist der nationale Wetterdienst der Bundesrepublik Deutschland. Eine seiner gesetzlich verankerten Aufgaben ist die meteorologische Sicherung der Luftfahrt. Hier engagiert sich der DWD u.a. bei der Einrichtung des Single European Sky (SES) und übernimmt wesentliche Komponenten für die Entwicklung der notwendigen meteorologischen Verfahren im Rahmen des Single European Sky ATM Research Program (SESAR).

 

Die Hauptaufgaben umfassen die Durchführung wissenschaftlicher Projekte zur Verbesserung der Wettervorhersagen und Warnungen für die Luftfahrt, insbesondere:

·        Koordination, Konzeption, Design  und Implementierung von wissenschaftlichen Verfahren, Systemen und Produkten zur Erfassung und Vorhersage signifikanter flugmeteorologischer Phänomene

·        Koordination technischer Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für die wissenschaftliche Entwicklung von Verfahren und Systemen sowie deren Überführung in den operationellen Betrieb

·        Konzeption und Strukturierung von An­wender-Software im Gesamtbereich des DWD

·        Verfolgung der internationalen Entwicklungen auf dem Sektor der Softwareentwicklung für die Flugmeteorologie

·        Weiterbildung, Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen und Besprechungen

 

Unerlässliche Qualifikationen zur Ausübung des Dienstpostens sind:

·        Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Universität/Master), vorzugsweise der Meteorologie, auch Informatik, Mathematik, Physik oder verwandte Wissenschaften mit Meteorologiekenntnissen

·        Sichere Kenntnisse der englischen Sprache (in Wort und Schrift)

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

·        Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der meteorologischen bzw. geophysikalischen Forschung und Entwicklung

·        Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Anwendungsprogrammierung mit den Programmiersprachen Java; C oder FORTRAN

·        Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit im Rahmen der Forschung und Entwicklung

·        Ständige Lernbereitschaft

·        Befähigung zur Umsetzung komplexer theoretischer Ansätze in praktisch nutzbare Verfahren

·        Befähigung und Bereitschaft zum selbständigen, eigenverantwortlichen Denken und Handeln sowie Befähigung zum konzeptionellen Denken

·        Planungs- und Organisationsvermögen

·        Innovationsvermögen

·        Belastbarkeit

·        Durchsetzungsvermögen

·        Kooperationsfähigkeit, auch abteilungsübergreifend sowie Kommunikationsfähigkeit

 

Kenntnisse und Erfahrungen in der Wettervorhersage bzw. in der  Flugmeteorologie sowie Kenntnisse über relationale Datenbanken (z.B.ORACLE) und meteorologische Datenformate (z.B. GRIB, BUFR) sind von Vorteil.

 

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr.: A 14 BBesG / Verg.-Gr. Ib, Fg. 1a, Teil I BAT / EG 14 TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

 

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

 

 

 

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen (Lebenslauf, Diplom, Arbeitszeugnisse, etc.) in Kopie und ohne Bewerbungsmappe (eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht) muss bis zum 05.04.2012 unter Angabe der Kennziffer 20120254 (ohne Angabe der Kennziffer ist eine Bearbeitung nicht möglich) vorliegen beim:

 

Dienstleistungszentrum für Personalgewinnung und Organisationsangelegenheiten

im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung,

Schloßplatz 9, 26603 Aurich.

 

Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte an 0254.dlz.persorg@wsv.bund.de (die maximal zulässige Anhanggröße beträgt 12 MB).

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Isabel Seeber, Tel.: 069/8062-4256 zur Verfügung.

 

Attachment: Ausschreibung_0254_extern.pdf
Description: Ausschreibung_0254_extern.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.