met-jobs@lists.reading.ac.uk
December 2011
Message 43

[Periods|Index by:DateThreadSubjectAuthor|Date:PreviousNext|Thread:(Previous)(Next)|List Information]

[Met-jobs] Stellenausschreibung Kennziffer 20111056

From "1056.dlz.persorg" <1056.dlz.persorg@wsv.bund.de>
To <met-jobs@lists.reading.ac.uk>
Date Wed, 14 Dec 2011 10:43:39 +0100

Please announce this job at www.lists.rdg.ac.uk/mailman/listinfo/met-jobs:

 

 

 

 

 

 

 

Wir suchen für das „Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung“ für den Geschäftsbereich „Klima und Umwelt“ im Deutschen Wetterdienst am Dienstort Freiburg – vorbehaltlich der Mittelfinanzierung im Rahmen des vom Umweltbundesamt geförderten Projektes „Klimawandel, Bioklimatologie und gesundheitliche Effekte“ zum nächstmöglichen Termin befristet bis 31.12.2014 eine/einen

 

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

 Kennziffer 20111056

 

Ziel des Vorhabens ist die Zusammentragung des Wissenstandes zum aktuellen Einfluss von Wetter sowie Wetteränderungen auf die Befindlichkeit von Menschen sowie deren Leistungsfähigkeit anhand einer Literaturstudie. Darüber hinaus sollen Prognosen bezüglich der durch den Klimawandel zu erwartenden Veränderungen von biotropen Wettersituationen erstellt werden. Dazu sollen Klimasimulationen in Hinblick auf die Veränderungen der Häufigkeit von Wetterlagen bzw. von Situationen mit raschen Wetteränderungen, die mit gesundheitlichen Auswirkungen auf den Menschen in Verbindung gebracht werden, analysiert werden.

 

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

·         Auswertung der aktuellen Literatur sowie Identifikation von Wettersituationen mit positiven oder negativen Auswirkungen für die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit

·        Berechnung der Auswirkungen des Klimawandels auf die Häufigkeit biotroper Wetterlagen

o       Wissenschaftliche und programmtechnische Anpassung der Berechnung von Biowetterklassen an Daten aus Klimasimulationsmodellen

o       Analyse der Änderung der Häufigkeit der Biowetterklassen und des Auftretens starker und extremer Wetterwechsel basierend auf Daten aus Klimasimulationsmodellen und Regionalisierung der Ergebnisse

·        Analyse der aktuellen und zukünftigen biotropen Belastungen in Deutschland

o       Analyse einer Umfrage zur Prävalenz der Wetterfühligkeit in Deutschland

o       Entwicklung und Anwendung eines Verfahrens zu Abschätzung der aktuellen und künftigen biotropen Belastung

·        Verfassen von Zwischen-, Abschlussberichten, Erstellung von Tagungspräsentationen sowie Veröffentlichungen

 

Unerlässliche Qualifikationen zur Ausübung des Dienstpostens sind:

·        Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Universität/ Master) vorzugsweise der Meteorologie oder einer verwandten Disziplin

·        Kenntnisse der deutschen sowie der englischen Sprache in Wort und Schrift

·        Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

 

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:

·        Kenntnisse der Meteorologie/ Klimatologie, der Klimafolgenforschung sowie Grundkenntnisse in der Biometeorologie

·        Kenntnisse der höheren Programmiersprache FORTRAN sowie Grundkenntnisse der Betriebssysteme von Großrechnern und Workstations sowie von MS Office Standardprogrammen

·        Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit großen Datenmengen sowie im Umgang mit Klimaprojektionen

·        Kenntnisse und Erfahrungen in Statistik

·        Kenntnisse und Erfahrungen in der Präsentation und Publikation von Ergebnissen (in Deutsch und Englisch)

·        Eigeninitiative und Leistungsbereitschaft

·        Selbstständige Arbeitsweise und Zielgerichtetheit

·        Sicheres Ausdrucks- und Darstellungsvermögen

·        Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

·        Planungs- und Organisationsvermögen

·        Befähigung zum interdisziplinären Arbeiten

 

Der Dienstposten ist nach Bes.-Gr.: A 14 BBesG / EG 13 TVöD bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

 

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Der Deutsche Wetterdienst fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.beruf-und-familie.de.

 

 

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

 

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen (Lebenslauf, Diplom, Arbeitszeugnisse, etc.) in Kopie und ohne Bewerbungsmappe (eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nicht) muss bis zum 11.01.2012 unter Angabe der Kennziffer 20111056 (ohne Angabe der Kennziffer ist eine Bearbeitung nicht möglich) vorliegen beim:

 

Dienstleistungszentrum für Personalgewinnung und Organisationsangelegenheiten

im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung,

Schloßplatz 9, 26603 Aurich.

 

Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte an 1056.dlz.persorg@wsv.bund.de (die maximal zulässige Anhanggröße beträgt 12 MB).

 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Isabel Seeber, Tel.: 069/8062-4256 zur Verfügung.“

 

Thank you.

 

Yours sincerely

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Katja Freese

 

DLZ für Personalgewinnung und Organisationsangelegenheiten

im Bereich des BMVBS bei der WSD Nordwest

Schloßplatz 9

26603 Aurich

 

Tel.: 04941/602-218

Fax: 04941/602-249

katja.freese@wsv.bund.de

http://jobboerse.bmvbs.de

 

 

P Bitte prüfen Sie, ob diese Nachricht wirklich ausgedruckt werden muss!

 

Attachment: Ausschreibung_1056_extern.pdf
Description: Ausschreibung_1056_extern.pdf



Go to: Periods · List Information · Index by: Date (or Reverse Date), Thread, Subject or Author.